Ancient text on Thai Massage

Ist jede Massage, die von einer thailändischen Person gegeben wird, automatisch eine „Thai-Massage“?

Gute Frage! Was wir im Westen gewöhnlich meinen, wenn wir von Thai-Massage sprechen, wird in Thailand nuat phaen boran (‚Massage im alten Stil‘) oder neuerdings nuat phaen thai (‚Massage im thailändischen Stil‘) genannt. Es gibt viele Formen der Nuat Boran, aber sie haben alle bestimmte Merkmale gemeinsam: Der Empfänger ist bekleidet und wird in Positionen gebracht, die man als Yoga-Posen bezeichnen könnte. Ohne die Verwendung von Öl werden die Energielinien durch Druck und Dehnungen stimuliert. Im Westen wird die Massage meist mit Entspannung in Verbindung gebracht. In Thailand jedoch ist Nuat Boran ein integraler Bestandteil der traditionellen thailändischen Medizin und wird als medizinisches Verfahren angesehen. Sie kann in Kombination mit anderen Behandlungsformen wie Kräutern, Ritualen oder anderen physischen Manipulationen eingesetzt werden.

Die Legende besagt, dass Nuat Boran von Buddhas Arzt Dr. Shivago entwickelt wurde und zusammen mit dem Buddhismus nach Thailand kam. Deshalb haben viele Masseure einen kleinen Altar für ihn in ihrem Praxisraum und beten vor einer Behandlung zu ihm. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass sie sich im Laufe der Zeit aus lokalen Bräuchen entwickelt hat, mit Einflüssen der chinesischen Medizin und der ayurvedischen Heilkunst, die von buddhistischen Mönchen aus Indien mitgebracht wurden.

Im frühen 20. Jahrhundert wurde die westliche Medizin in Thailand alltäglich, und 1923 wurde die traditionelle thailändische Medizin, einschließlich Nuat Boran, als Quacksalberei verboten. Seit Mitte der 1980er Jahre ist jedoch eine Wiederbelebung zu beobachten, die von der thailändischen Regierung unterstützt wird.

Ein Grund für die Wiederbelebung von Nuat Boran war, dass westliche Reisende, die durch Thailand reisten, sich dafür begeisterten. Einige wollten sogar lernen, wie man sie gibt. Heutzutage wird Thai-Massage im großen Stil angeboten, vor allem für Touristen. Da einige dieser Touristen jedoch eher ein „Happy End“ als eine traditionelle Massage suchen, wird oft das Wort „Yoga“ hinzugefügt, um anzuzeigen, dass keine Prostitution angeboten wird.

Im Zuge dieser Wiederbelebung kam eine Gruppe von Westlern nach Thailand, um Nuat Boran bei thailändischen Meistern oder in thailändischen Massageschulen zu lernen. Einige gründeten ihre eigenen Schulen und unterrichteten Westler.

Ist es möglich, dass jemand, der kein Thailänder ist, eine „echte“ traditionelle Thai-Massage gibt? Nuat Boran ist Teil einer umfassenden thailändischen Vorstellung von Medizin, in der neben dem Buddhismus auch Schamanismus, Kräuterkunde, Amulette und Ahnen eine wichtige Rolle spielen. Westler können lernen, die Massagetechniken mit großem Geschick auszuführen, aber der komplexe Kontext der thailändischen Tradition ist ein ganzes Studium für sich.

Viele westliche Praktiker, die zur Thai-Massage kommen, haben bereits einen Hintergrund in anderen Therapieformen. Sie sind vielleicht Physiotherapeuten, Shiatsu-Masseure, Akro-Yogis oder Osteopathen, wobei jede Form ihre eigenen Vorstellungen über die Funktionsweise des Körpers und seine Gesunderhaltung mitbringt. So entwickeln sich neue Formen. Das ist vergleichbar mit dem Yoga, das nach seiner Einführung in den Westen alle möglichen neuen Formen annahm. Viele der Praktizierenden dieser neueren Formen neigen dazu, ihre Arbeit als Thai-Yoga-Massage oder sogar Yoga-Massage zu bezeichnen und nicht als traditionelle Thai-Massage. Ich habe in verschiedenen Stilen und Formen in Thailand und im Westen ausgebildet und fühle mich wohl dabei, meine Arbeit ‚Thai Yoga Massage‘ zu nennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.